51380

 

 

 

 

 

Herbst 2017 an der Wiesent


1  

Rendezvous mit Äsche - Oktober und November 2016


Gibt es ein Leben nach der Maifliege?

Als häufiger und regelmäßiger Gast hier in Waischenfeld hörte ich in all den Jahren oft, was jeder Fliegenfischer wissen muss. Weil es so wichtig ist, kann es auch nicht oft genug geschrieben oder nachgesprochen werden. Es handelt sich um die drei Hauptsätze der Maifliegenzeit an der Wiesent:

  
  1. Die Maifliegenzeit findet in der zweiten Juniwoche statt, aber nur, wenn der 8. Juni in diese Woche fällt.

  2. In der Maifliegenzeit ist es egal, welches Muster angeboten wird, die Fische beißen oder nicht und Hauptsache, es ist eine French Partridge.

  3. Nach der Maifliegenzeit sind die Fische satt und bis Ende Juli geht gar nichts.

  

Offensichtlich führt das Vertrauen in die Richtigkeit der Expertisen dazu, dass jedes Jahr pünktlich gemäß Satz 1 der Maifliegenfischerschlupf in Deutschland und Kontinentaleuropa einsetzt und sich in Richtung Fränkische Schweiz bewegt. Der Gegenverkehr besteht fast nur aus weniger zahlreichen zufrieden lächelnden Kollegen, die eine tolle erste Juniwoche oder noch mehr Tage seit Ende Mai hier verbrachten und nun dem Ansturm wieder in Richtung Heimat weichen. Womit haben die eigentlich gefischt?

Am zweiten Juniwochenende dann verlässt der größte Teil der fischenden Gäste das Tal wieder. Zurück bleiben ein paar Uneinsichtige, die von einigen Neuankömmlingen ergänzt werden. Was wollen die denn noch hier? Vielleicht hatten sie das Pech, in der Vorwoche keine Unterkunft oder keine Erlaubnisscheine mehr bekommen zu haben? Oder das Glück!

Nun kann es ja sein, dass ich zuwenig Stimme habe, um im Chor mitzusingen. Vielleicht weiß ich ja deshalb nicht, was das für Insekten sind, mit deren Nachbildungen ich nun im 13. Jahr ab Ende Mai ( z.B. 25.05.2016 ) Fische fange und die heute, am 27.06.2016 in großer Zahl in meiner Wohnung herum liegen würden, wären die Fliegenjalousien nicht geschlossen. Nein, ich putze hin und wieder!

Zwischen Flut und Ebbe gilt Satz 2. Die Fische wissen aber nicht, was sie sollen, denn sie nehmen je nach Tageszeit, Wetter, Fortschritt und Periodizität des Schlupfes sowie mehr oder weniger hartem Training unterschiedliche Muster. Die Fliege von gestern ist heute oft eben nichts anderes als einfach von gestern.

Satz 3 könnte stimmen, ich bin mir aber nicht sicher. Jedenfalls habe ich noch nie im Juli einen Fisch gefangen, der satt war und bis zum Ende des Monats Juli nichts mehr gefressen hat.

Bitte nicht mit mir schimpfen! Ich kann schließlich nichts dafür, dass Satz 3 so richtig ist wie die Sätze 1 und 2 klug sind.

Mein Verdacht ist folgender: Der Lebenszyklus der Forellen und Äschen muss ein anderer sein als sich in der zweiten Juniwoche ohne Hirn den Bauch voll zu schlagen, dann zu fasten bis Ende Juli und schließlich bis zum nächsten Frühjahr nur durch sporadische Aufnahme von schwarzen Wooly Buggern dem Hungertod zu entgehen.

Liebe Gleichgesinnte, ich verstehe jeden, der seine knapp bemessene Freizeit so einteilt, dass er das Spektakel Maifliege intensiv erleben kann und deshalb den Zeitraum mit den vermeintlich größten Erfolgsaussichten wählt. Doch abgesehen vom Gedränge am Fluss - wie hoch ist denn die Chance meiner Fliege, wenn sich auf einem Quadratmeter soviele Fliegen tummeln, dass die Enten zu Fuß gehen können? Außerdem macht es mich jedesmal traurig, wenn ich sagen muss: "Ich habe leider keine Karten mehr". Wer sich also nach der magischen Woche genauso wie davor darauf einlässt, den Fluss zu lesen, die Fische, ihr Fressverhalten und die Insekten zu beobachten, dabei erkennt, dass es kaum Abweichungen der Aktivitäten im Vergleich mit der Maifliegenzeit gibt, außer dass die Fliegen erheblich kleiner werden und die Schlupfzeiten sich verlagern, wird eine spannende und erfolgreiche Fischerei an der Wiesent auch im Juli und danach erleben. Probiert es einfach, sie fliegen noch. Das ist sicher etwas laienhaft ausgedrückt, doch das ist meine Wahrheit.

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Winfried Kellermann

Mobil 0172 6639400  

info@fliegenfischen-hammermuehle.de

   

 

 

Kurse:  

Fischen

März - November
Mo - So

Binden

02.12.2017 E

16.12.2017 A


Ladenöffnungszeiten:

März - Oktober

Mo - So

Fr

09.00 - 11.00

17.00 - 19.00

sowie telefon.

Vereinbarung


November - Februar
nach telefon. Vereinbarung

bevorzugt:

Fr
Sa


16.00 - 18.00

10.00 - 12.00